[Werbung*]

Um ihre verstorbene Schwester nicht zu vermissen, vergräbt Leena sich in ihrer Arbeit. Nachdem ihr eine Präsentation misslingt, wird sie auf eine zweimonatige Auszeit geschickt. Für Leena bricht eine Welt zusammen. Zuflucht findet sie auf dem Land bei ihrer Großmutter Eileen. Eileen ist Ende 70 und vom Leben auf dem Land ein wenig frustriert, da es hier einfach zu wenige Single-Männer gibt. Kurzerhand beschließen die beiden, dass Leena auf dem Land zur Ruhe kommt und Eileen währenddessen die Männerwelt in London erkundet.

Früher habe ich öfters Bücher gelesen, in denen Menschen ihr Haus und ihr Leben getauscht haben. Auch heute noch finde ich diese Thematik spannend, weswegen ich zu “Time to Love” gegriffen habe. Beth O´Leary hat den Haus- bzw. Lebenstausch und die damit verbundenen inneren Fragen auch toll aufgegriffen und im Laufe der Geschichte von verschiedenen Seiten beleuchtet. Kann man einfach so aus seiner Haut schlüpfen und in einer anderen Umgebung ein anderes Leben führen? Wie schnell kann man sich an eine andere Umgebung anpassen? Kann man die Vergangenheit wirklich hinter sich lassen? Und kann man überhaupt noch einmal von vorne anfangen? 

Die von der Autorin erschaffenen Figuren mochte ich alle richtig gerne, allen voran natürlich Leena und Eileen. Die beiden waren mir sehr sympathisch und sind während der knapp 450 Seiten richtig lebendig geworden. Überhaupt hat die Autorin eine sehr lebendige Art zu erzählen, die es dann auch leicht macht, ihre Worte zu lesen. 

Neben Leenas und Eileens Tausch fand ich es auch toll, dass die Autorin das Thema Liebe im Alter aufgegriffen hat. Sie macht nicht nur deutlich, dass Menschen auch im Alter noch ein Bedürfnis nach Liebe und Nähe haben, sondern dass sie auch sexuell noch aktiv sein können. Sex im Alter ist in unserer Gesellschaft ja immer noch irgendwie ein Tabuthema, was ich sehr schade finde. O´Leary befasst sich mit der Thematik auf sehr unbefangene und natürliche Art und Weise.

“Time to Love” habe ich richtig gerne gelesen. Das Buch lässt sich locker und leicht weglesen und ist dabei sehr unterhaltend. Dabei ist es aber keineswegs oberflächlich und beschäftigt sich mit wichtigen Themen. Da mir das Buch so gut gefallen hat, möchte ich auch gerne noch “Love to share” von Beth O`Leary lesen. Im September 2021 erscheint dann mit “Drive me Crazy” auch schon ihr nächstes Buch.

Time to Love – Tausche altes Leben gegen neue Liebe | Beth O´Leary | Übersetzung: Pauline Kurbasik und Babette Schröder | Diana Verlag | 2020 | Taschenbuch | 448 Seiten | ISBN: 978-3453360365 | Preis: 10,99€ 

*kostenloses Rezensionsexemplar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.