[Kurzrezension] Ein Gefühl von Hoffnung von Eva Völler

Den zweiten Band der Ruhrpott-Saga habe ich am Wochenende in einem Rutsch gelesen. Es war schön, die bereits bekannten Figuren wieder zu treffen und zu erfahren, was das Schicksal für sie bereit gehalten hat. Doch neben diesem persönlichen Kontext hat mir der Einblick in das Leben Ende der 1950er Jahre wieder gut gefallen. Dabei greift […]

[Kurzrezension] Ein Traum vom Glück von Eva Völler

  Kürzlich habe ich “Ein Traum vom Glück” auf Instagram entdeckt und wusste sofort, dass ich das Buch gerne lesen möchte. Also wanderte es auf die Wunschliste und von dort letzte Woche im Einkaufskorb in der Buchhandlung. Es ist der erste Band der Ruhrpott-Saga und spielt 1951 in Essen. Katharina ist mit ihren Töchtern aus Berlin […]

Jahre des Aufbaus | Brigitte Riebe

  “Das *Tausendjährige Reich* ist tot, aber wir leben. Alles kann wieder schön werden. Wir müssen es uns nur wieder richtig zutrauen” (B. Riebe)⁣ Berlin 1945. Die Stadt liegt ebenso in Trümmern wie die Seelen der Menschen. Rike, die älteste der drei Thalheim-Schwestern, will das zerstörte Familienunternehmen, ein Kaufhaus, wieder aufbauen. Doch das ist im […]

[Kurzrezension] Trümmerkind | Mechtild Borrmann

Buch liegt auf hellem Untergrund. Am rechten Bildrand sind zwei Stücke Treibholz zu sehen.

Im Hamburger Hungerwinter 1946/47 findet der vierzehnjährige Hanno in den Trümmern eine nackte Tote und etwas abseits einen kleinen Jungen. Die Dietzens nehmen das traumatisierte Kind bei sich auf und ziehen es groß. Viele Jahre später kommt das ehemalige Trümmerkind einem Verbrechen auf die Spur, welches auf fatale Weise mit seiner eigenen Geschichte verknüpft ist. […]