Schlaflos im Shitstorm: Der etwas andere Insiderbericht aus der Welt der Politik | Julia Jorch

Das Bild zeigt das Buchcover auf hellem Untergrund. Im Hintergrund ist eine Zimmerpflanze zu sehen.


[Werbung *]

Julia Jorch hat einige Jahre in der Pressestelle des Bundesvorstands von Bündnis 90 / Die Grünen gearbeitet. Während dieser Zeit hat sie die Welt der Politik bestens kennengelernt. In diese Welt möchte sie auch den/die Leser*in mitnehmen und dabei zeigen, dass Politiker auch nur Menschen sind.

Da ich mich sehr für Politik und das aktuelle Weltgeschehen interessiere, hat mich Julia Jorchs Buch schon in der Vorschau direkt angesprochen. Nachdem ich das Büchlein dann erhalten habe, habe ich es in einem Rutsch durchgelesen. Mit 187 Seiten ist es einerseits recht dünn, andererseits wird der Text auch durch viele bunte Illustrationen aufgelockert.

Das Buch ist in sieben Teile und innerhalb dieser Teile in einzelne Kapitel unterteilt. Somit spricht die Autorin wirklich eine sehr umfassende Breite an Themen an. Leider kratzt sie dadurch aber bei den meisten Themen nur an der Oberfläche. Was in ihrem Buch thematisch in einem Kapitel abgehandelt wird, wäre bei vielen anderen Sachbüchern zum Thema gerade mal der Klappentext. Nur bei einigen wenigen Themen gelingt es ihr wirklich, diese gut auf den Punkt zu bringen, so dass beim Lesen nicht das Gefühl entsteht, dass etwas fehlt.

Beim Lesen wird jedoch auch deutlich, dass die Autorin definitiv weiß, wovon sie spricht, dass sie wirklich schon sehr viel erlebt hat und dass ihr die Politik nicht fremd ist. Dadurch wird das, was sie schreibt absolut glaubwürdig, was aus meiner Sicht sehr wichtig für ein politisches Buch ist.

Sie wirbt sehr für Verständnis gegenüber Politikern und macht auch deutlich, dass Politiker es sowieso nie allen recht machen können. Was witzig und locker klingen sollte, wirkte auf mich teilweise aber unangenehm belehrend und von oben herab. Nicht gefallen hat mir in diesem Zusammenhang auch, wie manche Themen verharmlost wurden. Das Beispiel der Korruption erzählt sie an einem Kugelschreiber aus Plastik mit mehrfarbiger Mine. Mir ist durchaus klar, dass ein*e Politiker*in auch auf solch vermeintlich kleine Dinge achten muss. Aber meistens geht es bei Korruption und Lobbyismus dann ja doch um andere Dinge (und vor allem Geldbeträge) als um Werbekugelschreiber aus Plastik.

Das Buch beinhaltet 36 Illustrationen von Carolina Búzio, welche gut zu den einzelnen Themen passen und das Buch so auch optisch auflockern.

Leider hatte ich mir von “Schlaflos im Shitstorm” dann doch etwas mehr erhofft. Für mich kratzte das Buch viel zu sehr an der Oberfläche. Menschen, die sich erstmalig mit dem Thema Politik beschäftigen, haben mit diesem Buch vielleicht mehr Freude.

Schlaflos im Shitstorm: Der etwas andere Insiderbericht aus der Welt der Politik | Julia Jorch | Illustrationen: Carolina Búzio | C. H. Beck | 2019 | Taschenbuch | 187 Seiten | ISBN: 978-3406732393 | Preis: 12,95 Euro

* Dieses Buch wurde mir kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar