Marianengraben | Jasmin Schreiber

Tablet, welches das Buchcover zeigt auf hellem Hintergrund

Tablet, welches das Buchcover zeigt auf hellem Hintergrund

[Werbung*]

Paula liebt ihren jüngeren Bruder Tim über alles auf der Welt. Tim, der so gut riecht und Tim, der sich für die Tiefsee und Fische interessiert und sowieso immer alles ganz genau wissen möchte. Ansonsten braucht Paula nicht viel im Leben. Als ein schrecklicher Unfall geschieht, stürzt Paula psychisch ab. Weit unten, in Stille und Dunkelheit wie im Marianengraben, beginnt Jasmin Schreibers Debütroman. Als Paula den schrullig anmutenden Helmut kennenlernt und sich gemeinsam mit dem älteren Herrn auf einen Roadtrip in die Berge begibt, keimen so langsam wieder Hoffnung und Lebensmut in ihr auf.

Ich weiß gar nicht so richtig, wo ich mit meiner Rezension anfangen soll, denn ich habe alles an diesem wundervollen Buch geliebt. Jasmin Schreiber hat mich mit ihrem Schreibstil von der ersten Seite an gepackt und gar nicht mehr richtig losgelassen, bis ich das Buch in mehr oder weniger einem Rutsch ausgelesen habe. Trotz der schweren Thematik hat sie eine leicht zugängliche Sprache, die das Gelesene dadurch noch realer und noch emotionaler macht. Die Autorin hat so viele schöne Sätze geschrieben, dass ich mir am liebsten alle angestrichen hätte. Ging beim Ebook schlecht. Aber wenn ich das Buch noch einmal lese, dann ganz bestimmt als Print-Exemplar.

Hätte mich jemand beim Lesen beobachtet, so hätte er/sie sicher gedacht, ich sei völlig irre geworden. Ich habe geschmunzelt und laut gelacht, ich habe aber auch geschluchzt und Rotz und Wasser geheult, weil mich die Geschichte von Paula und Helmut so berührt hat.

“Marianengraben” erzählt von Liebe, aber auch von Trauer und Verlust. Von Schuldgefühlen, Angst und dringend noch einzulösenden Versprechen. Vor allem ist das Buch aber eine Hommage an das Leben, an die Hoffnung und den festen Glauben daran, dass man selbst aus dem Marianengraben wieder aufsteigen, Licht sehen und frische Luft atmen kann.

Jasmin Schreiber schreibt so klug und weise, dass ich mehr als einmal dachte, dass sie das Leben und das Sterben wirklich verstanden hat. Und bei allen Emotionen, die ich beim Lesen hatte, hat mich dieser Punkt wohl am meisten beeindruckt. “Marianengraben” ist wirklich ein besonderer Debütroman und ich hoffe sehr, dass die Autorin weiter schreibt und noch viele Bücher von ihr folgen werden.

 

Marianengraben | Jasmin Schreiber | Eichborn | 2020 | Hardcover | 256 Seiten | ISBN: 978-3847900429 | Preis: 20€

*Dieses Buch habe ich kostenlos als Rezensionsexemeplar erhalten

Ein Kommentar bei „Marianengraben | Jasmin Schreiber“

  1. Die Geschichte hört sich toll an, ich mag ja schrullige Charaktere sehr gerne. Und deine Begeisterung wird in jedem Satz deutlich. Das Buch ist direkt mal auf meiner Wunschliste gelandet.

    Liebe Grüße, Tine

Schreibe einen Kommentar