“Hope forever” von Colleen Hoover

Sky ist 17, wird von ihrer Adoptivmutter zu Hause unterrichtet und hat weder Handy noch Internet, weil ihre Adoptivmutter davon nichts hält. Und auch wenn es auf den ersten Blick so klingt, ist Sky alles andere als ein graues Mauerblümchen. Sie hat auch schon mit einigen Jungs rumgemacht, aber noch nie etwas dabei gespürt. Schmetterlinge im Bauch sind ihr fremd, stattdessen war da immer nur angenehme Taubheit. Doch dann begegnet sie Dean Holder und zwischen den beiden entwickelt sich eine leidenschaftliche Liebesgeschichte. Doch dadurch begegnet Sky auch ihrer eigenen Vergangenheit und muss sich dieser stellen.

Von Colleen Hoover habe ich schon die beiden Bücher rund um Layken und Will gelesen, welche mir sehr gut gefallen haben. Deswegen habe ich mich darüber gefreut, mit “Hope forever” weitere Figuren aus der Feder der Autorin kennenzulernen.

Hoovers Schreibe ist gewohnt leicht und flüssig zu lesen. Gleichzeitig erreicht sie mit ihren Worten jedoch gleich eine gewisse Tiefe, so dass man weiß, keine oberflächliche Liebesgeschichte zu lesen.

Ich bin gut und schnell in die Geschichte gekommen und konnte gleich einen Bezug zu den Figuren aufbauen. Sky mochte ich sehr. Sie ist stark und mutig und wirklich eine tolle Protagonistin. Doch auch Holder hat mir gefallen. Anfangs war er nicht einfach einzuordnen, man wusste einfach nicht ob er der gute oder böse Typ ist und im Laufe der Geschichte wird klar, dass er von beidem etwas hat. Beide Hauptfiguren haben deutliche Ecken und Kanten, was sie sehr authentisch macht.

Auch in “Hope forever” gelingt es der Autorin sehr gut, die Gefühle der Figuren zu vermitteln. Man spürte das Herzklopfen und die Verliebtheit, aber auch das Knistern zwischen Sky und Holder. Ebenso spürt man jedoch auch später den Schmerz und Schrecken, welchen Sky durchlebt, sehr gut.

Colleen Hoover legt ihren Figuren stets offene und ehrliche Worte in den Mund. Sexuell geht es in “Hope forever” mehr zur Sache als in vorherigen Büchern. Ich finde es gut, dass die Autorin das Thema so offen angeht, denn Sex ist in dem Alter für die meisten ein Thema.

Das Buch ist sehr tiefsinnig. Auf Seite 190 wurde für mich zum ersten Mal deutlich, welches das eigentliche Thema der Geschichte sein wird. Es ist definitiv harte Kost, welche die Autorin hier präsentiert und dadurch war das Buch nicht immer einfach zu lesen. Ich habe gar nicht mit einem so harten Thema gerechnet und war entsprechend auch einfach ein wenig geplättet.

Insgesamt hat mir “Hope forever” gut gefallen. Coolen Hoover konnte mich auch bei diesem Buch mit ihrer Art zu Schreiben, ihren Figuren und ihrer Geschichte überzeugen. Ich bin jedenfalls schon gespannt, wie es zwischen Holder und Sky weitergeht.

Hope forever | Colleen Hoover | dtv | 2014 | Taschenbuch | 528 Seiten | ISBN: 978-3423716062 | Preis: 9,95€

Schreibe einen Kommentar