Schon seit einiger Zeit schwebt mir die Idee zu einer Artikelserie im Kopf herum, in der es darum gehen soll, all die kleinen und großen Dinge, die den Alltag schöner machen, zu würdigen. Nennen wollte ich diese Serie “Alltagshelden”. Durch Zufall bin ich nun darauf aufmerksam geworden, dass es eine solche Aktion schon gibt. Seit 2014 wird die Aktion auf konfettiregen betreut. Da ich wissentlich keine bereits bestehende Aktion kopieren möchte, schließe ich mich einfach der bereits existierenden Aktion an. Ab jetzt gibt es   regelmäßig Dienstags hier meine Helden des Alltags. Weitere Infos zu den Helden findet ihr hier.

Meine heutigen Helden haben vier Beine, viele Haare die sie mit großer Vorliebe auf dunkler Kleidung hinterlassen und sagen am liebsten “Miau”. Sie bringen mich mindestens 3 mal am Tag zum lachen, sind da, wenn ich jemanden zum kuscheln brauche und verkleiden sich manchmal als Nervkekse. Ohne sie würde in meinem Leben etwas fehlen.

17 Kommentare

  1. Ja!
    Diese Art Helden des Alltags kenne ich auch und liebe ich trotz all der Dinge, mit denen sie mich manchmal halb an den Rand des Wahnsinns treiben. 🙂 Gibt Deinen ein paar Streicheleinheiten von mir. 🙂
    Liebe Grüße
    Natira

  2. Super süße Bilder mit richtig schönen Kätchen! ♥
    Ich kann dir auf jeden Fall nur zustimmen – so eine Mietze ist schon ein wahrer kleiner Alltagsheld. Auch, wenn sie manchmal – vor allem während der typischen "5 Minuten" – echt anstrengend sein können. Aber selbst das lieben wir doch an ihnen 😉

    Liebe Grüße
    MelMel

  3. Die Streicheleinheiten habe ich soeben verteilt 🙂
    Ich denke es liegt in der Natur der Katze uns manchmal an den Rand des Wahnsinns zu treiben. Amy guckt in solchen Situationen manchmal ganz nach dem Motto "Reg dich nicht auf, sondern freu dich lieber, dass wir dir eine Lektion im Thema Gelassenheit geben…"

  4. Ich freue mich wirklich immer sehr darüber, wenn jemand bei einem solchen Tag an mich denkt. Allerdings nehme ich nur selten Tags / Stöckchen an. Ich mag das Kettenbriefartige daran nicht so gerne. Aber lieben Dank fürs an meinen Blog denken 🙂

  5. Da hast du Recht. Und auch wenn es manchmal nervt, mag ich es eigentlich wenn die Katzen ihre 5 Minuten haben. Oft sind sie gerade dann ja auch aus menschlicher Sicht besonders lustig 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.