Betreff: Falls ich sterbe | Carolina Setterwall

[Werbung]

In den letzten Wochen hatte ich mit diesem Roman arg zu kämpfen und das Buch hat mir einiges abverlangt.

“Betreff: Falls ich sterbe” erzählt die wahre Geschichte davon, wie Carolina, die frisch Mutter geworden ist, eine E-Mail von ihrem Lebensgefährten Aksel erhält, in der er Vorkehrungen für seinen Tod trifft. Wenige Monate später findet sie ihn morgens tot im Bett auf, gestorben an einem Herzanfall. In zwei Erzählsträngen berichtet Carolina von ihrer Beziehung zu Aksel sowie davon, wie ihr Leben nach seinem Tod weiterverlief.

Setterwall erzählt ihre Geschichte in sehr kurzen Kapiteln. Anfangs übte dies noch einen gewissen Sog auf mich aus, hat mich dann aber doch schnell genervt. Die Kapitel waren zu kurz, das Erzählte zu abgehackt. Die Autorin richtet sich direkt an Aksel. Dadurch lesen sich ihre Worte sehr intim und persönlich. Ich hatte stellenweise das Gefühl, einen Brief zu lesen oder einem Gespräch zu lauschen.

Schon lange war mir niemand mehr so unsympathisch wie Carolina. Sie zwingt allen, insbesondere Aksel ihre Vorstellungen, Erwartungen und Ideale auf. Dabei hat sie ihn fast erdrückt und ihm kaum noch Raum für seine eigene Persönlichkeit gelassen. Auch wenn sie retrospektiv Ansätze von Selbstkritik zeigt, ist mir ihre Persönlichkeit extrem auf die Nerven gegangen. Ich empfinde sie auch als sehr undankbar für die Zeit, die sie mit Aksel hatte. Sie ist wie ein Kind, das ein ungeliebtes Spielzeug kaputt gemacht hat und das dann lautstark jammert. Dadurch fand ich das Buch sehr anstrengend zu lesen.

Dennoch habe ich weitergelesen, ich wollte unbedingt zum Kern des Romans vordringen, wollte die Punkte finden, die in den Kritiken so gepriesen werden. Doch je weiter ich gelesen habe, umso mehr habe ich mich innerlich dagegen gestreubt. Auf den letzten 100 Seiten habe ich einige Passagen, die ich langweilig fand, dann auch nur noch überflogen.

Den vielen begeisterten Rezensionen kann ich mich nicht anschließen. Für mich ist dieses Buch weder eine literarische Sensation, noch ein emotionales Buch über Trauer, sondern einfach nur die Zurschaustellung des Egos der Autorin.

Betreff: Falls ich sterbe | Carolina Setterwall | Kiepenheuer&Witsch | 2021 | Hardcover | 480 Seiten | ISBN: 978-3462052602 | Preis: 22€

Schreibe einen Kommentar