21 Gründe, das Alleinsein zu lieben | Franziska Muri

21 Gründe das Alleinsein zu lieben Franziska Muri Rezension
 
Ich bin gerne alleine. Schon als Kind konnte ich mich gut mit mir selbst beschäftigen und das ist auch heute nicht anders. Ich genieße es sehr alleine zu sein und während dieser Zeit auch einfach nur mein Ding zu machen. Deswegen ist mir meine Zeit mit mir auch sehr wichtig. Als ich den Titel von Franziska Muris Buch “21 Gründe, das Alleinsein zu lieben” zum ersten mal gelesen habe, hat er mich sofort neugierig auf das Buch gemacht. Was liebt die Autorin am Alleinsein? Welchen neuen Input bringt mir das Buch wohl?
 
Das Buch beginnt mit einer Einführung mit dem schönen Titel “Eine Reise auf die Sonnenseite des Alleinseins”. Damit fasst die Autorin ihr Buch sehr treffend zusammen. Auf den folgenden Seiten nimmt sie die Leser*innen nicht nur mit auf die Sonnenseite des Alleinseins, sondern auch zu sich selbst. Jedem der 21 Gründe ist ein eigenes Kapitel gewidmet. Jeder Grund wird erklärt und das Positive am jeweiligen Grund wird gut beschrieben. 
 
Im Vordergrund steht immer die Liebe eines jeden zu sich selbst und wie wichtig und auch gesund es ist, sich mit sich selbst ganz zu fühlen. Mir hat dieser Ansatz sehr gut gefallen, denn ich halte ihn für richtig. Alleinsein bedeutet für mich auch große Freiheit und die Autorin erläutert dies sehr gut. Beim Lesen habe ich immer wieder genickt, weil ich dem, was Franziska Muri geschrieben hat, so zustimmen musste. 
 
Alleinsein kann aber auch schwierig sein. Sei es weil man sich doch mal einsam fühlt, weil man alleine im Restaurant nur den Katzentisch bekommt, weil Reisen für Singles teurer ist als für Paare, weil der Onkel auf der Familienfeier schon wieder fragt, warum man denn alleine ist, weil man eine Schulter zum anlehnen vermisst… Auch auf diese Seiten des Alleinseins geht die Autorin ein, zeigt Hilfestellungen und Lösungen und spricht vor allem viel Mut zu. 
 
Dabei richtet sich das Buch nicht nur an Singles, sondern an alle Menschen, die gerne Zeit alleine verbringen. Auch wenn im Buch meistens Frauen angesprochen werden, kann es auch von Männern gelesen werden, denn die aufgezählten Gründe gelten für alle Menschen. Gestört hat mich beim Lesen jedoch, dass das Buch schon sehr heteronormativ gehalten ist. 
 
Ich habe das Buch Kapitel für Kapitel gelesen. Man kann die Kapitel aber auch so wie man sie gerade braucht durcheinander lesen. Das werde ich in Zukunft auch sicher noch öfter machen, schon alleine um die ganzen beim Lesen markierten Stellen nachzulesen. Franziska Muri hat einen sehr angenehmen Schreibstil. Sie ist weder belehrend noch verurteilend, sondern zeigt einfach nur verschiedene Möglichkeiten auf. 
 
“21 Gründe, das Alleinsein zu lieben” ist ein tolles Buch für alle, die sich mit dem Thema Alleinsein auseinander setzen möchten. Es bestätigt nicht nur die Menschen, die schon wissen dass sie gerne alleine sind, sondern macht auch den Menschen Mut, die sich neu mit dem Thema beschäftigen. Zudem ist das Buch ein Plädoyer für Menschen, die gerne alleine sind und zeigt, dass diese Menschen nicht alle sozial unfähig oder ängstlich und eingeschüchtert sind, sondern sich (selbst-)bewusst mit dem eigenen Ich auseinandersetzen. 
 
21 Gründe, das Alleinsein zu lieben | Franziska Muri | 2017 | Integral | Hardcover | 288 Seiten | ISBN: 978-3778792735 | Preis: 19,99€

2 Kommentare bei „21 Gründe, das Alleinsein zu lieben | Franziska Muri“

  1. Hey!
    Eine schöne Rezension hast du geschrieben. Ich bin auch ein Mensch, der ganz gut allein sein kann, merke aber mit zunehmendem Alter, wie es mir immer wichtiger wird, auch Zeit in Gesellschaft zu verbringen. Ich glaube, dass (für mich) die Waage zwischen Beidem einfach stimmen muss. Tendenziell neige ich aber eher dazu mehr Zeit mit mir allein zu verbringen und mich damit auch ganz wohl zu fühlen.
    Hab einen schönen Abend
    LG
    Yvonne

  2. Liebe Yvonne,
    meine Waage muss auch ausgeglichen sein. Ich habe tolle Freunde, mit denen ich sehr gerne Zeit verbringe. Das ist mir auch sehr wichtig und würde mir auch fehlen, wenn ich es nicht hätte. Aber ich brauche eben auch die Zeit alleine. Jeden Abend etwas mit anderen Menschen zu unternehmen wäre zum Beispiel nichts für mich.
    Liebe Grüße
    Julia

Schreibe einen Kommentar